Direkt zum Inhalt springen

2009/3 - Monika Ruf

Monika Ruf

Monika RufWie sieht Ihre ganz persönliche Traumküche aus?

Meine persönliche Traumküche ist im stetigen Wandel. Neue technische Möglichkeiten und Materialien lassen neue Ideen sprudeln. In meine persönliche Küche gehört auf jeden Fall… Farbe, Dampfgarer, Teppan Yaki, rückengerecht, Feng Shui, offen, viel Stauraum, …

Was macht Ihren Betrieb einzigartig?

Wir sind ein starkes Frauenteam. Rita Heller und ich sind ein optimales Team im Verkauf, Heidi Anderegg unentbehrlich für uns in der Auftragsbearbeitung und Disposition. Dazu kommen zwei Lehrtöchter im 2. und 3. Lehrjahr als Innenausbauzeichnerinnen. Tatkräftig und mit sehr viel Erfahrung unterstützt uns mein Vater Josef Ruf und last but not least erledigt unser Monteur, David Tobler, alle Servicearbeiten und sorgt für den männlichen Touch in unserem Team. Nicht zu vergessen sind unsere Teilzeitmitarbeiterinnen in der Buchhaltung, Korrespondenz und Raumpflege.

Wie sieht Ihrer Meinung nach die Küche in 10 Jahren aus?

So vielfältig wie die Menschen dieser Welt. Zum Glück sind die Geschmäcker verschieden wie die Küchen. Die Küche wird sich tendenziell immer mehr zum Möbel entwickeln, die Technik (Hightech) möglichst unsichtbar, wie z.B. Geräte hinter den Fronten, Kochfelder unter dem Stein/Lava „versteckt“. Und dies in der supermodernen, wie auch in der klassischen Landhausküche.

Welches Buch lesen Sie gerade?

Küchen-, Bäder- und Innenausbau ist mehr als mein Beruf, darum lese ich gerne Fachzeitschriften. Nebst Beruf, Familie und Sport bleibt mir nicht allzu viel Zeit für Belletristik.

Wo trifft man Sie in der Freizeit?

Am liebsten mit meiner Familie. Zur Zeit vor allem beim Training im Wasser, auf dem Bike und beim Joggen für den Gigathlon 2009.

Wieso ist St. Gallen auch am Wochenende eine Reise wert?

Die Unesco-Welterbe-Stadt St. Gallen ist berühmt für den Stiftsbezirk, die wunderschöne, verkehrsfreie Altstadt mit vielen Erkern, das Textilmuseum, Stadttheater und vielem mehr. Sie bietet interessante kulturelle und sportliche Anlässe (wie CSIO, Open Air Sittertobel, Jazzfestivals, u.v.m.) über das ganze Jahr und wird auch die Stadt im Grünen genannt. In wenigen Minuten erreicht man schöne Naherholungsgebiete, im Süden den Tierpark Peter und Paul, im Norden die 3 Badeweiher Dreilinden, im Westen das Sittertobel mit lauschigen Plätzen und vielen Brücken und im Osten die Sicht zum Bodensee und über die Grenzen hinaus. Das Wochenende beginnt man am besten am Samstagmorgen mit einem Besuch in unserem Küchenstudio im Herzen von St. Gallen.

St. Gallen ist zudem ein idealer Ausgangsort für Wanderungen im Alpstein oder Wassersport am "Schwäbischen Meer".

Monika Ruf

  • Firmenname: Ruf Design AG
  • Name: Monika Ruf
  • Ort: St. Gallen
  • Mitarbeiterzahl: 4 Voll- + 2 Teilzeit + 2 Lehrlinge
  • Gründung: 1991
  • Funktion: Geschäftsführerin / Verkauf